Kinesiotapingvon Frötscher Katrin am 21.12.2012 um 14:17

Der Chiropraktiker Dr. Kenzo Kase entwickelte vor rund 30 Jahren diese revolutionäre Therapiemethode, die in Kombination mit Massage und Physiotherapie großen Erfolg verspricht. Beim Kinesio-Taping werden Schmerzen, Entzündungen und Schwellungen mittels eines elastischen Pflasers (ohne Wirkstoffe) behandelt, das auf die jeweiligen Körperstellen angebracht wird.


Das Kinesio-Tape ist ein elastisches Baumwollband, welches mit einer in Wellenform aufgebrachten Acrylhaftschicht versehen ist. Es enthält keine pharmakologisch wirksamen Substanzen und wirkt ausschließlich durch die Verarbeitung und die Aufbringtechnik. Die Wirkung des Tapes setzt wenige Minuten nach dem Aufbringen ein und hält in der Regel je nach dem Ort der Anlage zwischen fünf bis acht Tage an. Die Textur lässt Schweiß und Luft durch, was zu einer sehr guten Verträglichkeit verhilft. Mit dem Tape kann man alle Tätigkeiten des täglichen Lebens ausführen; Duschen und Waschen ist möglich, da das Tape sehr gut haftet und der Kleber wasserfest ist.

Es gibt die Kinesiotapes in verschiedenen Farben, da im Herkunftsland Japan die Farbtherapie, also die Wirkung der Farbe an sich, einen großen Stellenwert hat: pink und rot wirkt anregend, wärmend; blau wirkt kühlend, abschwellend, beruhigend; beige, geld und orange sind neutrale Töne; schwarz ist in diesem Sinne keine echte Farbe und wird hauptsächlich im Sport zur Stabilisation eingesetzt.


Durch seine elastische Eigenschaft macht das Tape alle Bewegungen mit und entfaltet bei der Zugbelastung und Faltenbildung während einer Bewegung seine Wirkung auf die Haut. Das Ziel von Kinesiotaping ist es, bei physiologisch erhaltener Beweglichkeit von Gelenken und Muskulatur durch Aktivierung endogener Steuerungs- und Heilungsprozesse eine möglichst rasche Heilung hervorzurufen. Die ganzheitliche Sicht, die sich in der Vernetzung von Strukturen wie der Haut, den Faszien, den Muskeln und den Meridianen widerspiegelt, bildet die therapeutische Grundlage der Kinesio-Therapie.


Kinesiotapes wendet man zur Muskelaktivierung, Muskelentspannung, Stabilisation, Entstauung und Behandlung bzw. Vorbeugung von Schmerzen an. Die Wirkungsweisen auf Muskeln, Gelenke und Gefäße sind vielseitig. Ob im Sport, Alltag oder bei Krankheit, ein Kinesiotape unterstützt therapiebegleitend den Heilungsprozess.

 
 
 

Frötscher Katrin

Ausbildungen / Fortbildungen:
+ Physiotherapiestudium FHG, Innsbruck
+ Manuelle Therapie nach Maitland 1 und 2a
+ ESP® (European Sport Physiotherapy) Knierehabilitation
+ ESP® Schulterrehabilitation
+ ESP® Wirbelsäulen Rehabilitation
+ Fasziendistorsionsmodell (FDM) nach Stephan Typaldos
+ Cranio Sacrale Therapie nach Upledger I
+ Medical Taping Concept
+ Manuelle Lymphdrainage nach Vodder

 

Menü

Tu dir Gutes!

Care4Body ist die Gesundheitsplattform mit den besten Dienstleistern im Gesundheitsbereich zu Top Preisen.

Melden Sie sich jetzt an und sparen Sie bares Geld und Zeit.

Jetzt registrieren

Einloggen

Sie haben bereits einen Care4Body Account? Dann können Sie sich hier einloggen.